Was sie uns über Las Vegas erzählen ist gelogen

Die Fake-News-Medien erzählen uns, ein einsamer Schütze hätte um 22 Uhr (Lokalzeit) vom 32. Stockwerk des Hotels Mandalay Bay auf Besucher eines Country-Musik-Festival mit etwa 30’000 Besuchern geschossen. Dabei wurden mindestens 59 Menschen getötet und mehr als 520 verletzt. Im Hotelzimmer des Mannes, der als Stephen Paddock identifiziert wurde, sollen mehr als zehn Gewehre gefunden worden sein. Es handle sich um einen „einsamen Wolf“ der Selbstmord begangen hat als die Polizei in sein Zimmer eingedrungen ist und der keinerlei Verbindungen zu politischen Ideologien oder Terrorgruppen gehabt hätte. Das erzählen sie uns!

Das stimmt aber nicht, denn neueste Videos zeigen wie aus dem 4. STOCK des Hotels….Video und mehr…….

Kommentare sind geschlossen.