China prägt die neue Finanzordnung und Gold ist sicher dabei

Zwei Anmerkungen möchte ich zu Beginn meines Kommentars vorausschicken, eine ist historisch, die andere aktuell. Hier zuerst die aktuelle: Ich sah rein zufällig eine Sportsendung und die Kommentierung über die hohen Transferzahlungen im europäischen Fußball. Ein Teilnehmer, der frühere Trainer Hans Meyer wurde da gefragt, was mit einer Ablösezahlung, wenn sein Verein eine solche über 100 Mio € erziele hätte, anfangen würde. Er antwortete, „ich würde es in Gold horten“. Damit erntete er belustigtes Gelächter. Das fand ich gut, denn die Lacher werden noch einmal an den guten Meyer denken.

Anmerkung zwei: Im Oktober 2004 – also fast 13 Jahre her, schrieb ich einen Kommentar darüber, in welchen Schritten China die USA an die Wand spielen werden. Wer es gern nachlesen möchte, soll mich anschreiben. Meine E-Mail-Anschrift finden Sie weiter unten..

Dort sagte ich sinngemäß, wenn China sich auf den Rückzug aus der Weltleit(eher: leid)-Währung zurückziehen wird, dann ist die Stadionrunde beim Finanz-Marathon erreicht und dann sollten alle den Sicherheitsgurt anlegen, also „Fasten your seat belts, ladies and gentlemen“ sagte ich damals.

Nun stelle ich fest, dass wir diesen klassischen Paradigmenwechsel – wenn wir es genau betrachten – schon vor uns sehen können. Aufgrund welcher Fakten, fragen Sie? Es sind folgende:

1. China verkauft verstärkt US-Anleihen

2. China ist weltweit unterwegs, um seine Dollars in Rohstoffe zu tauschen…..

Kommentare sind geschlossen.