Kriege werden nicht geführt, um ‚deine Freiheiten zu schützen‘

Vor einigen Jahren nahm ich teil an einem Antikriegsprotest in St. Petersburg, Florida, wo einer meiner Mitdemonstranten ein Schild hielt, auf dem stand: „Das US-Militär tötet unschuldige Menschen im Irak“.

Sofort begann eine Person, die behauptete, in der Armee zu sein, den Demonstranten anzuschreien und sagte: „Ich bin gerade aus dem Irak zurückgekommen, wo ich für deine Freiheit gekämpft habe. Ohne das Militär hättest du kein Recht zu protestieren.“ Der Demonstrant, selbst ein Veteran der Armee, antwortete: „Du siehst gut aus für jemanden, der über 200 Jahre alt ist, denn das war das letzte Mal, dass die USA einen Krieg für die Freiheit geführt haben.“

Der zurückgekommene Soldat versuchte zu argumentieren, dass die Angriffe am 11. September eine Bedrohung für die Verfassung waren, aber seine Argumentation…..

Kommentare sind geschlossen.