Wanderungsbewegungen in Europa

Die EU befindet sich demografisch an einem Wendepunkt

Das Statistische Jahrbuch von Eurostat, das das Jahr 2015 behandelt, bietet einige Einblick in Veränderungstrends in Europa, die in der politischen Diskussion, sieht man von der Flüchtlingsverhinderungs- bzw. Flüchtlingsabwehrdebatte ab, eher untergehen.

Die EU befindet sich jedenfalls insgesamt demografisch an einem Wendepunkt. Erstmals seit Beginn der Erhebung der statistischen Daten, die 1961 begann, gab es in der EU-28 mit 5,22 Millionen mehr Todesfälle als Geburten, die 5,1 Millionenbetrugen. Um 5,7 Prozent stiegen die Todesfälle allein im Vergleich mit dem Vorjahr an. Die Zahlen weisen auf die zunehmende Vergreisung hin, die auch politisch in den Wahlen immer stärker durchschlagen wird. Noch wächst die Bevölkerung, aber seit den 1970er Jahren nur noch gering

Es gibt nicht nur immer mehr ältere Menschen, sie werden auch älter. Ein 2015….

Kommentare sind geschlossen.