Nach der Bundestagswahl: Macron schlägt Berlin einen Deal für Europa vor

Am Dienstagnachmittag erläuterte der französische Präsident Emmanuel Macron im Audimax der Pariser Universität Sorbonne seine Vorschläge für die Europäische Union. Angesichts der wachsenden Spannungen mit den USA und China forderte er eine Aufrüstung der europäischen Armeen und Geheimdienstbehörden sowie Vorbereitungen auf neue Bankenrettungen, Angriffe auf die arbeitende Bevölkerung und eine fremdenfeindliche Politik.

Obwohl Macron bereits vor fast fünf Monaten gewählt wurde, verschob er seine erste Rede über diese wichtigen Fragen bis nach der Bundestagswahl in Deutschland am letzten Sonntag. Es wurde allgemein davon ausgegangen, dass seine Vorschläge zum Ausbau der EU als militaristisches Bündnis und Konkurrent von Washington und Peking eine enge Zusammenarbeit und Übereinstimmung mit Berlin erfordert.

Macrons Rede wurde vom Ergebnis der Bundestagswahl am letzten Sonntag……

Kommentare sind geschlossen.