Westliche Propaganda in Südostasien – eine wahre „Erfolgsgeschichte“

Es geschieht alles am helllichten Tage. Jene, die nicht Teil dieser Welt sind, können nicht einmal von so einem „perfekten“ Design träumen.

Man geht in seinen Klub, in meinem Fall den Foreign Correspondent Club of Thailand (FCCT), und umgehend streckt sich einem der lange Arm der Indoktrination entgegen.

Man setzt sich auf eine bequeme Couch und kurz darauf bekommt das volle Programm. Man bekommt Anweisungen, man sagt einem was man denken soll und wie man seine Gedanken formulieren und abändern soll.

Von Zeit zu Zeit werden Videos gezeigt über die „Korruption und Sittenlosigkeit“ in China. Man wird ermutigt, sich an irgendeiner öffentlichen Diskussion zu beteiligen, die unter anderem über den anti-westlichen Präsidenten der Philippinen herzieht.

Seit kurzem wird auch der Nahe Osten, insbesondere Syrien, in den Mittelpunkt gestellt.

Natürlich ist fast alles, was an Orten wie dem FCCT angeboten wird, die westliche Sicht, genauer gesagt eine Ansammlung an westlichen Sichtweisen, die von konservativ bis „liberal“ reichen. Der Klub befindet sich in Asien, im Herzen Südostasiens, aber es werden sehr wenige Asiaten eingeladen um zu sprechen, außer den wenigen Thais, die mit der westlichen Art des Denkens vertraut…..

Kommentare sind geschlossen.