Kein Flüchtlingsstatus: Israel inhaftiert illegale afrikanische Migranten

Anti-Rassismus-Protest in Israel. Es gibt auch Stimmen gegen die israelische Flüchtlingspolitik. Bild: Flickr / Sasha Kimel CC-BY-ND 2.0

Jährlich werden hunderte illegale Migranten, die offiziell um Asyl ansuchen, in Israel inhaftiert. Die Regierung will den Leuten klar machen, dass sie in dem Land nicht willkommen sind.

Wie die israelische Tageszeitung „Haaretz“ berichtet, werden jährlich hunderte Asylbewerber – vorrangig aus den afrikanischen Ländern Eritrea und Sudan – ohne Möglichkeit auf Gerichtsverfahren inhaftiert. Alleine in den letzten 15 Monaten…..

Kommentare sind geschlossen.