Wann kommt der Aufstand der Stubenhocker?

Wer ein Elektroauto kauft oder pendelt, erhält Umwelt-Subventionen. Höchste Zeit für einen Aufstand der Stubenhockerinnen.

Nehmen wir an: Ein Mann verhökert seinen fünf Jahre alten Mercedes mit Dieselmotor auf dem Occasionsmarkt und kauft ein neues Elektroauto der Marke Tesla. Dafür erhält er in Horgen am Zürichsee seit 1. September einen Umweltbonus von 3000 Franken. Das sieht das revidierte «Förderreglement energieeffizientes Bauen, erneuerbare Energie und Mobilität» vor.

Die Folge dieser scheinbar «grünen» Subvention: Der Tesla fährt neu auf die Strasse, während das alte Dieselauto mit seinem neuen Besitzer weiterhin Öl verbrennt und die Umwelt belastet. Insgesamt steigt damit der Energiekonsum; er steige aber etwas weniger stark, so betonen Anhänger dieser Boni, als wenn der Mercedesverkäufer auf…..

Kommentare sind geschlossen.