US-Regierung entzieht rund 800.000 Migranten Aufenthaltserlaubnis

Zehntausende Menschen betroffen, vor allem Einwanderer aus Lateinamerika. Mit Ende des DACA-Programms erklären USA auch Kinder für illegal
Organisationen in den USA und Zentralamerika protestieren gegen die drohende Abschiebung nach dem Ende von DACA

Organisationen in den USA und Zentralamerika protestieren gegen die drohende Abschiebung nach dem Ende von DACA

Washington. Mit der Beendigung des von Ex-Präsident Barack Obama 2012 eingeführten DACA-Programms (Deferred Action for Childhood Arrivals) führt Präsident Donald Trump seinen Feldzug gegen die Einwanderung aus Lateinamerika in die USA fort. Mit DACA hatte Obama den Kindern von Einwanderern ohne Aufenthaltsgenehmigung bis zum 16. Lebensjahr einen legalen Aufenthaltsstatus verschafft, der es ihnen ermöglichte, eine Ausbildung zu……

Kommentare sind geschlossen.