Die Kurdische Connection: Israel, ISIS und USA Anstrengungen zur Destabilisierung des Iran

Wie die Palästinenser hoffen die Kurden auf ihren eigenen Staat. Seit der Auflösung des Ottomanischen Reiches haben manche ihrer Führer eher Allianzen mit einigen Imperalistischen Mächten als mit ihren Nachbarn favorisiert. Diese Führer und die mit ihnen verbundenen Familien haben sich in imperialistische Joker verwandelt um den Mittleren Osten durcheinander zu bringen. Sie versuchten sukzessive Marionetten-Staaten in Iran, Iraq und Syrien zu etablieren, mit anderen Worten in den Ländern, welche sie mit offenen Armen aufgenommen und beschützt hatten. Sarah Abed erzählt uns ihre Geschichte.

JPEG - 29.7 kBWährend des Kalten Krieges näherte sich Mullah Mustafa Barzani (Vater Masoud Barzanis) Washington und dem Schah von Persien an. Er wurde Offizier des Mossad. Hier zu sehen in Israel mit Abba Eban (Aussenminister) und General Meir Amit (Direktor des Mossad)

Kurdische Verbindungen zu Israel

Die Kurdisch-Israelischen Beziehungen haben sich bedeutsam entwickelt. Spätestens seit den 1960ern hat Israel den Kurden, mit Unterbrechungen, Sicherheits-Assistenz und Militärische Ausbilder zur Verfügung gestellt. Dies diente vor allem als Anti-Saddam Spiel dazu diesen abzulenken, während Israel Krieg gegen zwei sich koordinierende arabische Nachbarn führte. Aber das gegenseitige Verständnis schuf eine tiefe Israelisch-Kurdische Wahlverwandtschaft. Alle .Anzeichen deuten darauf hin, dass dieses Sicherheits-Kooperation bis heute andauert. Die Israelische Beschaffung von erschwinglichem Kurdischen…..

Kommentare sind geschlossen.