Juncker – Schengen-Abkommen hat Terroristen geholfen

Der von niemanden gewählte Präsident der Europäischen Kommission, die auch von niemanden gewählt werden konnte, Jean-Claude Juncker, besser bekannt als „Die Saufnase der EU“, weil er ständig besoffen ist, hat in einem nüchternen Moment zugegeben, die Schengen-Zone „hat den Terroristen geholfen„, indem sie ungehindert zwischen den Ländern sich bewegen können.

Da die EU-Aussengrenzen nicht wirklich kontrolliert werden und löchrig wie ein Emmentaler sind und deshalb unerwünschte Gestalten einfach reinspazieren können, ja sogar ohne Ausweise durchgewunken werden, sind sie mal im…..

Kommentare sind geschlossen.