In Washington gehen die Lichter aus, denn die Kreaturen aus dem Sumpf verlieren langsam den Verstand

Die Geschwindigkeit, mit der die US-Eliten weiter im Irrsinn versinken, ist nur noch staunenswert. Ihre Arroganz, an die man sich schon einige Zeit gewohnt hat, wird jetzt von einem Ausmaß an Dummheit erreicht, das einem wirklich den Atem raubt. So sieht das jetzt aus:

Anfang des Jahres bekam eine Person namens Steven Mnuchin irgendwie den Job als US-Finanzminister. Ich sage irgendwie, denn als ehemaliger Goldman Sachs Banker und dann Manager von George Soros Hedgefund SFM Capital Management schien er eine unwahrscheinliche Wahl für einen Präsidenten, der weitestgehend auf der Grundlage gewählt wurde, dass er ein völlig anderes Amerika versprach als den Goldman Sachs/George Soros-Sumpf. Aber dann haben aufmerksame Beobachter darauf hingewiesen, dass Mr. Trump als Präsident schon lange vergessen hat, was Mr. Trump als Kandidat versprochen hatte. Stattdessen hat er sich in eine Kreatur verwandelt, die man jetzt als Donald J. Swamp kennt.

Wie auch immer, Mr. Mnuchin hat als US-Finanzminister in einem Interview Anfang…..

Kommentare sind geschlossen.