Neues Bildungsgesetz der Ukraine diskriminiert Minderheiten

Moskau hat heftig gegen das neue Bildungsgesetz der Ukraine protestiert, das nach Auffassung Außenminister Lawrows sowohl gegen die eigene ukrainische Verfassung verstößt als auch völkerrechtswidrig ist.

In dem von der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) verabschiedeten Bildungsgesetz wird festgelegt, dass ab dem 1. September 2018 eingeschulte Kinder nur noch in den ersten vier Jahren in ihrer Muttersprache unterrichtet werden dürfen. Ab der fünften Schulklasse darf nur noch Ukrainisch…..

Kommentare sind geschlossen.