Die mittelständische Wirtschaft braucht das Bargeld

profilbild

Man hört von den Interessenvertretern der mittelständischen Wirtschaft und der Gewerbetreibenden viel zu wenig über die Diskussion zum Bargeld. Trotz der elementaren Betroffenheit von dem Thema ist meist Zurückhaltung angesagt. Eine Ausnahme ist die IHK Gießen-Friedberg in Hessen. Sie liefert sogar bundesweit Materialien für Pro-Bargeld-Aktivisten und -Aktivitäten.

Im April 2016, kurz nachdem Finanzminister Wolfgang Schäuble eine europaweite Barzahlungsobergrenze forderte und die EZB über die inzwischen beschlossene Abschaffung des 500-Euro-Scheins diskutierte, beschloss die Vollversammlung dieser IHK eine Resolution gegen Bargeldbeschränkungen, die ich hier widergeben möchte.

Keine Obergrenze von Bargeldtransaktionen……

Kommentare sind geschlossen.