Journalistin gefeuert, nachdem sie CIA-Waffenlieferungen an Terroristen in Syrien aufdeckte

Die bulgarische Investigativ-Journalistin Dilyana Gaytandzhieva wurde laut eigene Aussage von ihrer Zeitung gefeuert, nachdem sie berichtet hatte, wie die CIA über Aserbaidschan Waffen an die Terroristen von der Nusra-Front in Syrien geliefert hat. Bei der Nusra-Front handelt es sich um den syrischen Al-Kaida-Ableger.

Begründet wurde die Entlassung Gaytandzhievas, weil sie sich weigerte, gegenüber Behörden ihre Quellen preiszugeben, sagte sie gegenüber RT. Klick Bild für Video

Kommentare sind geschlossen.