Ende der IS-Terrormiliz naht

Die Terrorherrschaft des Islamischen Staates (IS) neigt sich allmählich dem Ende zu. In den letzten Wochen haben syrische, libanesische (Hisbollah), iranische und russische Truppen weite Teile Zentralsyriens befreit. Eine beträchtliche Zahl von IS-Terroristen konnten bei Uqayribat eingekesselt werden. Sobald das Problem bei Uqayribat gelöst ist, werden die syrischen Truppen und ihre Verbündeten unmittelbar darauf mit einer Großoffensive auf Deir Ezzor beginnen, wo seit Jahren hunderttausende Zivilisten noch immer vom IS belagert werden.

Sobald der IS besiegt ist, wird man sich komplett auf die „moderateren Terroristen“ von Al-Kaida bei Idlib konzentrieren können.

Aber je mehr der IS in Syrien an Boden verliert, desto nervöser werden vor allem die Militärstrategen in Israel und Saudi Arabien. Bevor der IS bis Jahresende ausgelöscht wurde, werden die Kriegstreiber noch irgendetwas versuchen. Wir schätzen, dass der verdeckte Krieg noch im September zum offenen Krieg werden könnte, wenn in Tel Aviv einige die Fassung verlieren und unüberlegte Schritte unternehmen sollten.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.