Die Wanze in deiner Tasche

«Ich bekenne, dass ich dieser Regierung kein Vertrauen mehr schenke», schreibt ein erschöpfter Max Frisch kurz vor seinem Tod im Jahr 1991. Es war sein Schlussstrich unter den Fichenskandal, der eben aufgeflogen war. Jahrzehntelang hatte der Staat Hunderttausende Schweizer BürgerInnen, darunter Frisch, ohne rechtliche Grundlage beschattet. Ein Sturm der Entrüstung fegte durchs Land, staatskritische Bewegungen bekamen Aufwind. 1990 wurde die Volksinitiative «S. o. S. – Schweiz ohne Schnüffelpolizei» lanciert. Vor dem Hintergrund einer instabilen politischen Grosswetterlage vollzog sich aber bald ein nächster Klimawandel. Spätestens seit 9/11 wird Überwachung gemeinhin unter «Schutz der Bevölkerung» subsumiert. Neben den Geheimdiensten haben sich zudem die Technologiekonzerne zu hochpotenten Observationsmaschinerien…..

Kommentare sind geschlossen.