Nach EZB, EFSF und ESM folgt nun das nächste Akronym fürs Auffüllen des schwarzen Finanzloches: EWF

Wie Reuters berichtet, ist Merkel nun öffentlich für die Schaffung eines Europäischen Währungsfonds (EWF) als Gegenstück oder Ersatz für den Internationalen Währungsfonds (IWF).

Am Dienstag meinte Angela Merkel, dass sie die Idee von Finanzminister Wolfgang Schäuble für gut hält, der den ESM Rettungsfonds für Notkredite in einen EWF umbauen will. Diese Änderung hätte zur Folge, dass die eigentlich vom Bundesverfassungsgericht untersagte Hebelung der ESM Einlagen doch noch möglich wäre, da der EWF wie sein Vorbild eine Bank wäre und nicht eine sogenannte „Internationale Finanzinstitution“. Hinzu kommt, dass der EWF seh….

 

Kommentare sind geschlossen.