Merkels Hintertürchen: Eine mögliche Koalition mit der AfD?

anderweltonline Logo

Von Peter Haisenko

Es ist nicht zu übersehen, dass Kanzlerin Merkel in den letzten anderthalb Jahren nahezu jede Position der AfD übernommen hat, was die Migrationsfrage anbelangt. Sie steht damit konträr zu ihren eigenen früheren Positionen, von denen sie behauptet, sie nicht aufgegeben zu haben. Jetzt wird es aber geradezu peinlich, wenn sie im Wahlkampf nur noch Tage verstreichen lässt, bis sie ein neues AfD-Konzept kopiert.

Die veröffentlichten Umfrageergebnisse sehen die Linke, Grüne, FDP und AfD etwa gleichauf. Was diese wert sind, hat sich bei den letzten Landtagswahlen gezeigt und ganz besonders beim Brexit und bei Donald Trump. Es steht zu vermuten, dass die Umfrageinstitute durchaus über bessere Zahlen verfügen, diese aber nicht veröffentlichen. Dies mit dem Ziel der Wahlbeeinflussung. Es ist bekannt, dass sich Menschen gern im Schutz einer Mehrheit sehen und so ist es durchaus möglich, mit der Vorspiegelung einer falschen Mehrheit Wahlergebnisse zu manipulieren. Zumindest wird so erreicht, dass sich Anhänger einer diffamierten und…..

Kommentare sind geschlossen.