Wiederentwaffnung

 „Die Beteiligung am Kampf gegen den ‚Terror‘ ist ein Vorwand, um auf fremdem Territorium Claims abstecken zu können. Die Unterstützung der Bevölkerung für diese nur mühsam bemäntelten Angriffskriege wird durch die mediale Ausschlachtung von nicht verhinderten Terrorakten gewonnen.“ Bissig und scharfsinnig wie immer fordert Autor Egon W. Kreutzer hier nicht weniger als die schrittweise Abschaffung der Bundeswehr. Selbst manche Linken würden da abwinken: „zu riskant“. Kaum einer bedenkt aber das Risiko, das damit verbunden ist, hochgerüstet an der Seite einer aggressiven USA zu stehen. „Erst die Existenz der Bundeswehr und der US-Stützpunkte auf deutschem Boden macht Deutschland ggfs. zum Ziel militärischer Aktionen, sollte es zu einer Auseinandersetzung zwischen den USA und Russland kommen.“ (Egon W. Kreutzer, www.egon-w-kreutzer.de)
In den Jahren 1969 und 1970 war ich Soldat. Der Spruch, der während der Grundausbilung im Kompanieunterricht am häufigsten zu hören war, lautete:

Im Ernstfall, der nie eintreten möge, …
Mir ist in diesen zwei Jahren niemand begegnet, der ernsthaft davon überzeugt war, dass die Bundeswehr jemals in einen Krieg ziehen würde. Es bestand eher die…..

Kommentare sind geschlossen.