Konflikt der USA mit Nordkorea Willkür und Verrücktheit der US-Außenpolitik

Der Konflikt der USA mit Nordkorea hat eine lange, extrem unmenschliche Vorgeschichte. Hass und Misstrauen gegenüber den USA sind darauf begründet. Christoph Neithart geht in der Süddeutschen Zeitung darauf näher ein in seinem Artikel „Eskalation in Ostasien – Spur des Hasses“ (SZ 12./13.8.2017): „Dieser Hass wird meist mit dem Koreakrieg (1950-1953) erklärt, der offiziell bis heute nicht beendet, sondern nur durch einen Waffenstillstand unterbrochen ist. Doch die Vorgeschichte reicht weiter zurück. … Nach seinem Sieg im russisch-japanischen Krieg 1905 machte Tokio dann die Halbinsel … zu seinem Protektorat, 1910 zur Kolonie. … Der Zweite Weltkrieg befreite Korea von den japanischen Besatzern, aber er spaltete es auch. .. Kim hatte sich im Widerstand gegen die Japaner einen Namen gemacht und später in der Roten Armee gedient. Nordkorea beanspruchte da…..

Kommentare sind geschlossen.