SNB hat 80 Milliarden in US-Aktien investiert

Notenbank riskiert pro Schweizer 10’000 Fr., Babies inklusive – Hunderte von Mio. in No-Name-Firmen Smuckers, Ulta & Co.

Was aus unserer Nationalbank geworden ist, sieht man heute. 724 Milliarden hat die Bank in Fremdwährungen investiert. Das ist bald so viel wie die ganze UBS. Diese hat am Freitag knapp 900 Milliarden Aktiven ausgewiesen, inklusive allen Krediten und „luftigen“ Anlagen in irgendwelchen Papiere.

Ihre schiere Grösse macht die SNB zum Spielball. Von Januar bis Juni verlor sie kurz mal 4 Milliarden mit Obligationen, also Papieren mit einem Zins. Bei den Aktien hingegen resultierte ein Plus von fast 10 Milliarden. Gigantische Beträge, ein wahres Schaukeln auf den Weltmärkten. Es kommt noch dicker. Allein mit den Fremdwährungen verlor die SNB 12 Milliarden. Der Euro wurde zwar stärker……

Kommentare sind geschlossen.