UN-Menschenrechtscharta im Widerspruch täglicher Praxis

https://www.flickr.com/photos/scif0r/20165278620/sizes/z/

flickr.com/ SciFOr/ (CC BY 2.0)

Das Aus der Bürgerrechte?

Letztendlich spricht nichts gegen ein planerisches Vorgehen, perfide wird es lediglich, wenn dessen Absicht in keiner Weise in Einklang zur Realität steht, im Gegenteil, diese gänzlich auf den Kopf gestellt wird. Was nützt eine UN-Menschenrechtscharta, sie trotzdem als bedeutungslose Phrase täglicher Praxis verkommt, wer das Weltgeschehen kritisch beobachtet, kann nur zu dem Schluß gelangen, daß hier eine Verlogenheit sondergleichen herrscht.

Als noch zu Beginn in verschwörungstheoretischen Kreisen der Verdacht geäußert wurde, die 9/11-Geschehnisse seien der Startschuß, die Menschen- und Bürgerrechte ganz bewußt…..

Kommentare sind geschlossen.