Die Neokons drängen die USA und den Rest der Welt in eine gefährliche Krise

Als Erstes meine alte Prophezeiung

Im Oktober letzten Jahres schrieb ich eine Analyse mit dem Titel „Die USA erleben die schlimmste Krise ihrer Geschichte und wie Putins Beispiel Trump dienen könnte“, und ich finde, dass dies eine gute Zeit ist um sie nochmal zu lesen. Die Analyse begann mit einem Blick auf die Schwierigkeiten, die auf die Vereinigten Staaten zukommen würden, sollte Hillary gewählt werden. Da das nicht passiert ist (Gott sei Dank!), können wir diesen Teil ruhig ignorieren und uns meine Vorhersagen ansehen, was passieren würde, sollte Trump gewählt werden. Das habe ich dazu geschrieben:

Trump gewinnt. Das Problem: Er wird völlig alleine sein. Die Neokons haben die totale, ich wiederhole, totale Kontrolle über den Kongress, die Medien, Banken und Finanzen und die Gerichte. Von Clinton bis Clinton haben sie das Pentagon, das Sumpfloch (Washington) und die Agenturen mit den drei Buchstaben tief unterwandert. Die Fed ist ihre Bastion. Wie um alles in der Welt soll Trump mit diesen „Verrückten aus dem Keller“ umgehen? Bedenkt die bösartige Hasskampagne mit all den „Persönlichkeiten“ (von Schauspielern über Politiker bis zu Reportern), die auf Trump einprasselt – sie haben ihre Brücken abgerissen, sie wissen, dass sie alles verlieren wenn Trump gewinnen sollte (und wenn sich herausstellt, dass er leicht zu überreden ist, dann macht die Wahl eh keinen Unterschied). Die Neokons haben nichts zu verlieren und sie werden bis zum bitteren Ende kämpfen. Was kann Trump erreichen, wenn er von Neokons und deren Einfluss-Agenten umzingelt…..

Kommentare sind geschlossen.