New York Times: “Reden von Erstschlag gegen Nord-Korea nimmt im Weissen Haus stark zu”

Gerade als wir anfingen zu glauben, dass die US-nordkoreanischen Spannungen abnähmen, steigern die USA die Spannungen  durch eine  riesige  10-tägige jährliche Übung mit Südkorea wieder, so dass Kim Jong-Un mit dem Atomkrieg droht, wie er schon früher  getan hat.

Ob es mehr als das übliche Spiel für die Galerie ist, bleibt zu sehen. Jedoch, das weiße Haus ist jetzt der Tauben um Präs. Trump bereinigt worden. Steven Bannon, war der Letzte von ihnen. Die Generäle, McMaster und Kelly, unterdrücken jede Opposition gegen eine aggressive Haltung gegenüber Nordkorea.

New York Times 20 Aug. 2017: Nicht mehr seit 2002, als die Vereinigten Staaten den Fall für den Krieg im Irak bauten, gab es  so viel Diskussion im Inneren des Weißen Hauses über die Vorzüge – und die enormen Risiken – des präventiven militärischen Handelns Gegen eine Gegner-Nation.

Unter den Skeptikern eines Erstschlags war Stephen K. Bannon, Präs. Trumps Chefstratege, der am Freitag gefeuert wurde. Nur wenige Tage zuvor hatte er……

Kommentare sind geschlossen.