Für Jacob Rothschild sind Aktien viel zu hoch bewertet und will Investitionen nach Fernost verlagern

Im aktuellen Halbjahresbericht von RIT Capital Partners, dem Investitionsfonds der Rothschild Familie heisst es, dass sich die „Aktienpreise auf einem nie dagewesenen Niveau befinden und dies keine Zeit ist, weitere Risiken hinzuzufügen“.

Der Ende Juni veröffentlichte Bericht enthält wie ZeroHedge berichtet einen außergewöhnlich düsteren Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung. Vor allem viele sich auf Rekordhöhe befindliche US Aktien stellen laut dem Chef Jacob Rothschild ein Problem dar, da deren Preis insgesamt nicht von der wirtschaftlichen Entwicklung gerechtfertigt wird, was vor allem für den S&P500 gilt.

Dazu heißt es im Bericht auch, dass die Politik des billigen Geldes der großen Zentralbanken der Welt bald schon zu einem Ende kommen könnte. Hinzu…..

Kommentare sind geschlossen.