Fußballstadien als Kampfzonen – DFB und Vereine auf Schmusekurs mit den Ultras

anderweltonline Logo

Fußball – die schönste Nebensache der Welt. Ja, früher bin ich auch gern mal ins Olympiastation gegangen. Die Live-Atmosphäre in einem mit 60- 70.000 begeisterten Fans gefüllten Stadion ist doch etwas anderes, als eine sterile Fernseh-Übertragung. Heute, da völlig verblödete Ultras die Macht über einen Großteil der Fußballstadien übernommen haben und sich gegenseitig und ohne Rücksicht auf Verluste auch die harmlosen, friedlichen Zuschauer mit ihren eingeschmuggelten Pyros drangsalieren, heute tue ich mir das nicht mehr an. Was da vor einer Woche in Rostock beim Spiel Hansa gegen Hertha abgelaufen ist, spottet jeder Beschreibung und verlangt nach härtesten Sanktionen, die den Krawallmachern, aber auch den Vereinen, die solche Ausschreitungen nicht unterbinden, richtig weh tun.

Die erste Frage, die sich stellt: Wie kann es sein, dass trotz des bestehenden Verbots und trotz der Personenkontrollen am Einlass…..

Kommentare sind geschlossen.