CNN-Reporterin bei den „Rebellen“ in Syrien

Die Aufmachung der Frau kommt nicht von ungefähr und ist sogar noch ganz schön gewagt: Eine CNN-Journalistin (Clarissa Ward) hinter der Frontlinie bei den von ihr und ihren westlichen Journalistenkollegen als „Rebellen“ und „Aktivisten“ bezeichneten Kämpfern in Syrien:

Bei den sogenannten Rebellen in Syrien, die in den westlichen Medien als tolle weltoffene Aktivisten gegen die böse syrische Regierung verkauft werden, handelt es sich in Wirklichkeit um radikalislamistische Kämpfer – teilweise auch ausländische Söldner – unter geistiger Führung von Al Qaida (und IS), die mit…..

Kommentare sind geschlossen.