Soll mit untauglichen Vergleichen von den Gefahren für die Gesundheit abgelenkt werden

Soll mit untauglichen Vergleichen von den Gefahren für die Gesundheit abgelenkt werden, die dadurch entstehen, dass Düsenflugzeuge häufig große
Mengen Treibstoff über Wohngebieten ablassen?
In der Regionalzeitung DIE RHEINPFALZ vom 08.08.17 war unter der verharmlosenden Überschrift „Rauchen ist viel gefährlicher“ zu lesen:
„Wer raucht oder mit einem Zweitakter-Rasenmäher arbeitet, ist einer deutlich stärkeren Gesundheitsbelastung ausgesetzt, als wenn über seinem Wohnort Kerosin abgelassen wird.“
Behauptet hat das Prof. Dr. Bernd Kaina (s.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Kaina), ein an der Universität Mainz lehrender Toxikologe, der sich u. a. mit der Krebs auslösen den und das Erbgut verändernden Wirkung von Schadstoffen beschäftigt. Eine gewisse Gefährdung gehe vor allem von dem „im Kerosin enthalten Benzol“ aus, die aber eigentlich zu vernachlässigen sei, weil „die Menge der Schadstoffe, die beim Ablassen von Kerosin überhaupt am Boden ankommt, vergleichsweise gering“ sei, „lediglich acht Prozent der abgelassenen Treibstoffmenge die Erdoberfläche“ erreichten“ und „der Anteil…..

Kommentare sind geschlossen.