Kompetenz-Attrappen

Kompetenzattrappen sind Menschen, die scheinbare Kompetenz vorgaukeln oder uns von den Medien als kompetent „verkauft“ werden. Diese Kompetenzattrappen sind leider sehr oft in wichtigen Führungspositionen von Politik und Wirtschaft zu finden. Als besonders markantes Beispiel dieser Spezies mag der ehemalige Ministerpräsident von Hessen und spätere Chef des Bauunternehmens Bilfinger & Berger Roland Koch gelten. Dieser „Polit-Gigant“ mit Perspektive „Bundeskanzler“ bewies, dass man als Kompetenzattrappe ein grundsolides Unternehmen in wenigen Jahren völlig ruinieren kann. Ein weiteres gutes Beispiel für diese besondere Spezies ist der hochgelobte und in der Politik stets geschätzte „Wirtschaftskapitän“ Hartmut Mehdorn. Auch dieser Spezialist für Unternehmensniedergang hinterlies auf seinem Werdegang hauptsächlich verbrannte Erde. Aber es gibt noch wesentlich drastischere Beispiele

Beginnen wir mit der bekanntesten Kompetenzattrappe der Republik. Von Bundeskanzlerin Angela Merkel wissen wir aus den Medien, dass sie nach offiziellen Angaben „studierte Physikerin“ sein soll. Dass ihre „Doktorarbeit“ von echten Physikern eher als Chemie-Arbeit bezeichnet wird, denn als physikalische Abhandlung, stört die Horde der medialen Hofberichterstatter nicht wirklich. Auch nicht der glückliche Zufall, dass ihr Ehemann ausgerechnet als Chemie-Professor tätig ist und die Doktorarbeit der geliebten Frau Merkel, die sich selbst hin und wieder mal Angela Dorothea Kasner nennt, öffentlich nicht mehr einsehbar ist. All dies scheint die deutsche Öffentlichkeit jedoch wenig bis gar nicht zu…..

Kommentare sind geschlossen.