Länderregeln: Das ‚Splinternet‘ ist vielleicht die Zukunft des Internets, aber nicht für Sie

internet-1181586_1920

Die beiden Magazine “The Economist” und “WIRED” sind wegen des “Splinternet” besorgt. Die britische Forschungsorganisation NESTA denkt, dass es das World Wide Web, so wie wir es kennen, zerbrechen könnte. Was aber steckt hinter der Idee mit dem seltsamen Namen? Das Konzept dahinter ist, dass die Erfahrungen der Nutzer aus verschiedenen Ländern, beispielsweise in der Türkei und Australien, sich deutlich unterscheiden.

NESTA kennt offesichtlich die Enigmabox nicht. Da bestimmt der Nutzer aus welchem Land er surfen will.

Reisende, vor allem in China, werden dieses Phänomen kennen. Dank der strikten Kontrolle der Regierung, müssen sie dir Suchmaschine Baidu benutzen und können nicht auf Facebook oder Nachrichtenseiten, wie beispielsweise den „Economist“…..

Kommentare sind geschlossen.