SNB manipuliert Aktienmärkte

Noch vor wenigen Jahren wäre ein direkter Eingriff einer Zentralbank in „freie“ Aktienmärkte als völlig unakzeptabel angesehen worden. Wie ist es dazu gekommen, dass eine Nationalbank von Geldpolitikerin zur Aktienspekulantin wurde?

Es wird mit nötig gewordener Diversifikation der riesigen Fremdwährungsbestände begründet. Diese Woche wurden auf der Webseite der amerikanischen Behörde SEC die neuesten Daten zu den Aktienpositionen der Schweizer Nationalbank für das zweite Quartal veröffentlicht.

Screenshot von der Webseite der Nasdaq

Die SNB hielt zum 30. Juni 2017 2’589 verschiedene Aktientitel im Gesamtwert von 85,7 Milliarden US-Dollar. 1’688 Positionen wurden im zweiten Quartal gehandel…..

Kommentare sind geschlossen.