Eric Price: Blackwater-Gründer will den Krieg in Afghanistan weiter privatisieren

Bildergebnis für Eric Price black water public domain

 

Prince at a Kandahar airfield.

Photograph by Adam Ferguson.

 

Die Privatisierung des Krieges. Ein unter dem damaligen Kriegsminister Donald Rumsfeld eingeführter Weg, der dem militärisch-industriellen-geheimdienstlichen Komplex Aberbillionen an US-Dollar in die Kassen schaufelte. Einer der größten Gewinner dieser Maßnahme ist Erik Price, den wohl die wenigsten vom Namen her kennen. Was man hingegen von seiner Firma Blackwater (spätere Xe und heute Academi) nicht behaupten kann.

Jener Erik Price hat nun einen schriftlichen Vorschlag unterbreitet, der den Krieg in Afghanistan in die Hände einer „Gruppe von erfahrenen Unteroffizieren (band of experienced sergeants)“ legen würde, die an der Seite von den USA trainierten afghanischen Soldaten kämpfen würden.

In einem in der Financial Times mit dem Titel Erik Prince offers private military force in Afghanistan (Erik Prince bietet private Militärkräfte für Afghanistan an) erschienen Artikel schreibt die Autorin Katrina Manson, dass Prince

einen zweijährigen Plan für weniger als 5.000 weltweit einsetzbare Soldaten……

Kommentare sind geschlossen.