Die NATO verstärkt ihre logistische Infrastruktur für offensive Einsätze

Einige sehr wichtige Nachrichten werden in den Hintergrund gerückt und das zu Unrecht. Setzt man die Informationsstückchen zusammen, so zeigen sie, dass die Nordatlantische Allianz ganz leise zu einem breit angelegten Kampfeinsatz rüstet. Die Kriegsvorbereitungen sind nicht auf die Stationierung von Waffensystemen und Truppenbewegungen beschränkt, die es in die Schlagzeilen geschafft haben. Kein Kampfeinsatz kann ohne Logistik geführt werden.

Die offizielle Webseite der US-Armee informiert darüber, dass die Logistik-Abteilung (ECJ4) des US European Command (EUCOM), andere EUCOM-Abteilungen, NATO-Verbündete und Partner und das Joint Logistics Enterprise (JLEnt) eine nie dagewesene Sicherheitstransformation durchlaufen. Sie gehen von einer Fokussierung auf Sicherheitsüberprüfungen zu einem kriegführenden Kommando über, das als Abschreckung und Verteidigung posiert. Während des Fiskaljahres 2017 wird in 28 gemeinsamen und multinationalen Manövern in 40 europäischen Ländern die Aufstockung von vier multinationalen Kampfgruppen der NATO…..

Kommentare sind geschlossen.