Was wird den globalen Schuldenturm zum Einsturz bringen?

Im Englischen gibt es den Ausdruck „der Elefant im Raum“ für ein Problem, das allen bekannt ist, aber willentlich ignoriert wird. Der Elefant ist der Gast, mit dem niemand sprechen möchte. In unserer heutigen Situation sind das – die Schulden! Die globale Gesamtverschuldung beläuft sich Schätzungen zufolge auf 217 Billionen $, manche Beobachter gehen auch von 230 Billionen $ aus. 2008, als das globale Finanzsystem beinahe kollabierte, lag die weltweite Verschuldung bei 142 Billionen $.

Open in new window

Das seitdem verzeichnete Schuldenwachstum ist wirklich erstaunlich. Statt ihre Kredite abzubezahlen, hat sich die Welt mehr und mehr Geld geliehen. Während sich der globale Schuldenstand Jahr für Jahr um 5% erhöht hat, betrug das weltweite Wirtschaftswachstum im Durchschnitt nur 3%.

Die Gesamtschulden, einschließlich der Schulden aller Staaten, Unternehmen und Privathaushalte, entsprechen global gesehen 325% des Bruttoweltprodukts. In manchen Ländern, wie beispielsweise Großbritannien, sind es sogar mehr als 600%. Für ein Wirtschaftswachstum von 1 $ waren seit der Finanzkrise von 2008 mehr als 4 $ an Neuverschuldung notwendig. Zahlreiche Berichte und Analysen wurden zu diesem massiven Schuldenwachstum bereits veröffentlicht, z. B. von

Kommentare sind geschlossen.