UNO beschließt harte Sanktionen gegen Nordkorea

Der UN-Sicherheitsrat hat am Samstag unter großem Druck vonseiten der Trump-Regierung einstimmig eine Resolution verabschiedet, mit der neue Strafsanktionen gegen Nordkorea wegen dessen Raketentests im letzten Monat verhängt werden. Die Sanktionen werden Nordkorea hart treffen. Sie werden die spannungsgeladene Konfrontation auf der koreanischen Halbinsel noch verschärfen, die zu einem Krieg zu eskalieren droht.

Anders als die früheren UN-Resolutionen, die sich gezielt gegen Pjöngjangs Atom- und Raketenprogramm richteten, zielt die jüngste Resolution darauf ab, Nordkorea wirtschaftlich lahmzulegen. Sie verhängt totale Ausfuhrverbote für Kohle, Eisen, Blei und Meeresfrüchte aus Nordkorea. Man geht davon aus, dass dadurch die Exporteinkünfte des Landes um 1 Milliarde Dollar beziehungsweise ein Drittel der gesamten Einnahmen reduziert werden.

Die Resolution verbietet außerdem, dass Länder zusätzliche nordkoreanische Arbeiter einstellen und neue Joint Ventures mit Nordkorea….

Kommentare sind geschlossen.