Tony Blairs Sieg vor dem High Court beweist, dass das Recht eine Narretei ist

Bildergebnis für tony blair bloody war

Wenn es in England wirklich kein Gesetz gegen „aggressiven Krieg“ gibt, dann ist das Recht eine Narretei. Die Entscheidung zweier Richter am High Court, dass Tony Blair nicht wegen des Krieges gegen den Irak angeklagt werden kann, gibt jedem miesen Gauner, der in Britannien Staatsmacht bekommt und das Leben anderer und die wichtigen Interessen des eigenen Landes vergeudet, auf ewig Immunität.

Michael Mansfield QC (möge Gott ihn bewahren) argumentierte, dass das internationale Recht, das aggressive Kriege als unrechtmäßig ächtet, auch für Britannien gilt. Schließlich werden wir ständig von anderen über die Extraterritorialität des Rechts in der modernen Zeit belehrt. Nicht zuletzt durch die von Tony Blair höchstpersönlich skizzierte Chicago-Doktrin in Bezug auf das Kosovo. (Anm.d.Ü.: Galloway bezieht sich auf die Rede Blairs vor dem Economic Club in Chicago am 22. April 1999, inklusive der Rechtfertigung des Kosovo-Kriegs:….

Kommentare sind geschlossen.