Die CIA mischt mit

Direktor von US-Geheimdienst räumt internationale Kooperation für Sturz der Regierung Venezuelas ein

RTX3CAZ4.jpg

Die Demokratie, die Pompeo meint: An dem Tag, an dem der CIA-Direktor in im US-amerikanischen Aspen sprach, errichteten Maduros Gegner in Maracaibo Barrikaden Foto: Isaac Urrutia/REUTERS
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Montag (Ortszeit) die Regierungen Kolumbiens und Mexikos aufgefordert, sich zu Äußerungen von CIA-Direktor Michael »Mike« Pompeo zu äußern. Der Chef des US-Geheimdienstes hatte am 20. Juli beim »Aspen Security Forum« im US-Bundesstaat Colorado erklärt, man sei »sehr hoffnungsvoll«, dass es in Venezuela eine »Transition«, also einen Regierungswechsel, geben werde. Dazu habe er in Mexiko-Stadt und Bogotá bereits Gespräche geführt, damit »sie verstehen, was sie tun sollten«. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.