23.07.1967 – US-PANZER GEGEN US-BÜRGER – MIT 43 TOTEN & 7.000 VERHAFTETEN

Gestern – vor genau 50 Jahren! Nichts bis niemand – erinnert heute mehr daran, dass die USA bei Unruhen zügig US-Panzer gegen US-Bürger einsetzen, und auch nicht davor zurückschrecken viele Tausende eigener Bürger zu verhaften, wenn es nicht passt!

Wir aber erinnern daran! 23.07.1967 – Der Tag des „Aufstands von Detroit“ (fälschlich auch „Rassenunruhen in Detroit 1967″ bezeichnet: https://de.m.wikipedia.org/wi…/Rassenunruhen_in_Detroit_1967)

Hintergrund: Laut Umfragen wird als Hauptgrund für die Unruhen die vorherrschende, rassistisch motivierte Polizeigewalt, sowie der Mangel an bezahlbarem Wohnraum für Afroamerikaner als Folge von Stadterneuerungsprojekten genannt. Insbesondere in der Gegend um die 12th Street wechselte die Bevölkerung innerhalb nur eines Jahrzehnts von hauptsächlich weißen Bewohnern zu nahezu nur Afroamerikanern. Die Dichte nahm dabei um das Drei- bis Vierfache zu. Afroamerikaner wurden erst nach dem 2.Weltkrieg in Detroiter Fabriken eingestellt und bekamen die aller schwersten & dreckigsten Jobs. Obwohl es bereits 1960 durchaus viele afroamerikanische Vertreter in der sog. Mittelschicht gab, mussten die meisten „Schwarzen“ um ihre Jobs mit den zugewanderten weissen Süd- & Osteuropäern konkurrieren. Soziale Ungleichheit & permanente Polizeigewalt waren alltäglich. US-Autofabriken waren zudem auch nicht mehr konkurenzlos – denn Deutsche & Japaner bauten bessere Autos, was vorallem Detroits Arbeiter „übertragen“ zu spüren bekamen.

Am 23.07.1967 versuchte die US-Polizei eine Detroiter Bar zu schließen und dort 82 feiernde Afroamerikaner festzunehmen, die eine Willkommensfeier für zwei Vietnamveteranen (!) veranstalteten. Es wurde „Verstärkung“ geordert und der „soziale Sprengstoff“ entlud sich. Immer mehr einfache Bürger organisieren sich im Protest (150 Demos!) – auch als Folge einer Auflehnung gegen die vorherrschende US-Polizeigewalt. Zehntausende Bürger protestierten. Doch das „demokratische“ Washingtoner Regime entsendete 4.400 weitere Polizisten, 8.000 bewaffnete Nationalgardisten, 4.700 schwer bewaffnete US-Soldaten samt Panzern & Schützenpanzern – nach Detroit, um die Volksproteste gewaltsam niederzuschlagen. 5 Tage – und ja, sie waren komplett niedergeschlagen! Unter die Proteste mischten sich Plünderer & Vandalen. 1.700 Geschäfte wurden geplündert und rund 450 Häuser verwüstet. 43 getötete US-Bürger! Über 7.000 Verhaftete und rund 1.200 Verletzte!

+++ Wir erinnern, dass 1967 nur rund 16 % der US-Bürger in Detroit unter der Armutsgrenze lebten – heute sind es über 48 %! Die Arbeitslosigkeit betrugt 1967 rund 6,2 % – und heute 9,1 %!

PS: Ab Februar 1965 ließ US-Präsident Lyndon B. Johnson Nordvietnam bombardieren. 1967 tobte der US-Krieg in Vietnam.

+++ MAN LIEST DIESE SCHLAGZEILEN – UND DENKT SICH, ES SIND 50 JAHRE VERGANGEN, DOCH WAS IST HEUTE DENN ANDERS?

Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Kommentare sind geschlossen.