Kiew bekommt schlechte Nachricht aus USA – Politologe

Außenminister der Ukraine Pawel Klimkin (L), Präsident Petro Poroschenko (M), Vizepräsident der Vereinigten Staaten Mike Pence (R) (Archivbild)

Der von US-Präsident Donald Trump nominierte neue Chef der Bundespolizei FBI, Christopher Wray, hat sich bereit erklärt, eine mögliche Einmischung ukrainischer Amtsträger in die jüngste Wahlkampagne in den USA zu überprüfen. Der russische Politologe hat in einem Interview für Sputnik Wrays Worte als „schlechte Nachricht“ bezeichnet.

In einer Senatsanhörung zitierte der Senator Lindsey Graham aus einem in der Zeitung „Politico“ abgedruckten Beitrag. Demnach soll sich die Ukraine in die Präsidentenwahlen in den USA eingemischt sowie versucht haben, Trump und seine Berater in Misskredit zu bringen.

„Stimmen Sie zu, dass die Ukraine kein Recht hatte, sich in die Wahl einzumischen?“, fragte…..

Kommentare sind geschlossen.