Smarte Technologien: Wie sie unsere Gerichtsbarkeit verändern werden

Im Dezember letzten Jahres machte ein Mordfall in den USA Schlagzeilen. Nicht wegen des Mordes selbst, sondern wie man den Verdächtigen ermittelte. James Bates feierte in der Nacht des 21. Novembers 2015 eine Party in seinem Haus in Bentonville, Arkansas. Irgendwann an diesem Abend ertrank ein Mann in Bates‘ Whirlpool. Bates behauptete, dass er das Opfer am nächsten Morgen fand, als er wieder aufwachte. Er gab an, dass es sich um einen tragischen Unfall handeln müsste. Die Polizei beschaffte sich daraufhin die Daten des Smart Meters (elektronischer Stromzähler) von Bates und stellte eine Anomalie des Verbrauchs zwischen 1 und 3 Uhr morgens fest. Aufgrund dieser Daten, die die Polizei im Übrigen ohne richterlichen Beschluss erhalten hatte – wurde Bates verhaftet und des Mordes bezichtigt.

Bates war damit wohl der erste, in dessen Fall Daten eines „Smart Home“-Gerätes…

Kommentare sind geschlossen.