W. Awagjan – Rus und die Horde des 21. Jahrhunderts

Die Übersetzung eines Artikels („Rus und die Horde des 21. Jahrhunderts – alles wiederholt sich“) von Wasgen Awagjan, Kolumnist von […]

Kommentar N. Starikows: „Eine Elite ohne Abstammung und Stamm, ohne jeglichen Bezug zum Land und der Bevölkerung; durch nichts miteinander verschweißt, außer Geld. Das neue Nomadenvolk. Diesen Terminus brachte Jacques Attali [AdÜ.: französischer Wirtschaftswissenschaftler] in Umlauf, und im Medium „Die Ökonomie und Wir“ wurde ein interessanter Artikel zu diesem Thema veröffentlicht.“

– – –

Um das Phänomen der Neonomaden des pro-amerikanischen Globalismus zu verstehen, lassen Sie uns das heutige ökonomische Modell betrachten. Stellen wir uns das wortwörtlich Einfachste vor: eine Ernte von Mais und Rüben im Wert von 100 Rubel. Um diese 100 Rubel zu erhalten, muss der seßhafte Landwirtschaftler ein Jahr warten. Und nicht nur warten, sondern auch investieren: entweder seine Arbeit, oder den Lohn für Landarbeiter, welche dann arbeiten werden. Man muss Geld für Samen und die Amortisation [AdÜ.: die Abschreibung von Verschleiß] von Technik ausgeben, für Dünger und Bewässerung, kurz gesagt, für viele Dinge. Wenn die Ernte letztendlich komplett zum Verkauf angeboten….

Kommentare sind geschlossen.