Checkpoint-Alltag in der Westbank-Stadt Hebron

© Luca Hubschmied

Ein Augenschein vor Ort offenbart verhärtete Fronten und ungleiche Machtverhältnisse.

Red. Die drei Studierenden publizierten ihre Eindrücke und Erlebnisse vor Ort in der Studierendenzeitung «bärner studizytig» der Universität Bern.

Stadt mit zwei Namen

Israeli nennen sie «Hebron», PalästinenserInnen «Al-Khalil»: Nicht einmal auf den Namen kann man sich in einer der grössten Städte in der Westbank einigen.

Lage der Stadt Hebron auf der Westbank zwischen Jerusalem und dem Toten Meer

«Checkpoint 56» nennt sich die imposante Konstruktion aus Beton, Blech und….

Kommentare sind geschlossen.