Die Vereinigten Staaten von Amerika im Krieg – Stand Juli 2017

Das ist der Stand des Kriegs, den die Vereinigten Staaten von Amerika führen, im Juli 2017.

Die jetzige US-Bombenkampagne gegen den Irak und Syrien ist die schwerste seit der Bombardierung von Vietnam, Kambodscha und Laos in den 1960ern und 1970ern, wobei zwischen 2014 und Ende Mai 2017 84.000 Bomben und Raketen abgefeuert wurden. Das ist nahezu das Dreifache der 29.200 Bomben und Raketen, die 2003 in der „Shock and Awe“ (Schock und Einschüchterung) -Kampagne gegen den Irak abgefeuert wurden.

Die Administration Obama eskalierte die Bombenkampagne im letzten Oktober, als der US-irakische Angriff auf Mosul begann, und feuerte 12.290 Bomben und Raketen zwischen Oktober und Ende Januar ab, dem Ende der Amtszeit von Präsident Obama. Die Administration Trump hat die Kampagne weiter eskaliert und seit dem 1. Februar 14.965 Bomben und Raketen abgefeuert. Die schwersten Bombardierungen gab es im Mai mit 4.374 Bomben und Raketen. 

Die Beobachtergruppe Airwars.org im Vereinigten Königreich hat Berichte gesammelt über 12.000 bis 18.000 Zivilisten, die durch die fast drei Jahre andauernde Bombardierung von Irak und Syrien getötet worden sind. Diese Berichte können nur die Spitze des Eisbergs darstellen, und die wirkliche Zahl der…

Kommentare sind geschlossen.