Konzernmedien sind nicht „die Presse“ und sie verdienen keine Sympathie

Man muss kein Trump-Liebhaber sein, um jedes mal wie ein WWE-Fan zu jubeln wenn die mächtigen Medienkonzerne, die das Denken der Menschen manipulieren, sich ihre Köpfe an der Regierung blutig schlagen wie Vögel an einer klaren Fensterscheibe und dann leblos zu Boden fallen. Diese Propagandisten des Tiefen Staats heulen herum wie verzogenen Bengel, deren Mütter sich nicht die neueste Videokonsole leisten können. So geht das seit der Präsident ein Video getwittert hat, in dem Trump CNN eine schwere Niederlage zufügt und ihre Tränen schmecken als wären sie von Pygmäen gebraut worden. Ich habe mir diesen Tweet peinlich oft angesehen und ich bin immer noch sauglücklich, dass ich das…..

Kommentare sind geschlossen.