Bau von Türk Stream

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am 23. Juni 2017 die Bauarbeiten des Türk Stream-Pipeline-Abschnittes in tiefen Gewässern eröffnet.

Dieser während eines Besuches des Präsidenten Putin in der Türkei am 1. Dezember 2014 beschlossener Bau, dessen Durchführung im August 2015 aus Tarif-Gründen aber im Zusammenhang mit dem Krieg in Syrien gestoppt wurde, soll Russland gestatten der Türkei Gas zu liefern. Von da aus könnte die Leitung auch für den Transit des russischen Gases in die Europäische Union verwendet werden, anstelle des durch Brüssel gestoppten South Stream Projektes.

Das auf $ 6 Milliarden geschätzte Projekt umfasst den Bau von zwei Gasleitungen mit je einem Durchsatz von 15,75 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr, wovon die erste ab 2018 abgeschlossen sein wird und die zweite Ende 2019.

So wie Präsident Putin darauf hingewiesen hat, ist es äußerst selten, dass solche Arbeiten so schnell umgesetzt werden. Dies wurde nur durch den persönlichen Einsatz von Präsident Recep Tayyip Erdoğan möglich, der sich damit von der US-wirtschaftlichen Bevormundung befreien will.

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.