Finanzexperte Wolff: Italien ist eine Tretmine für das europäische Bankensystem

A Banca Popolare di Vicenza sign is seen in Rome, Italy, March 29, 2017.© REUTERS/ Alessandro Bianchi

Die italienischen Steuerzahlen müssen die Pleite zweier italienischer Banken mit bis zu 17 Milliarden Euro bezahlen. Allerdings ist dies in Italien nur die Spitze des Eisberges. Der Finanzexperte Ernst Wolff spricht von einer Umverteilung von unten nach oben, bei der die Großbanken profitieren. Außerdem wurde hier EU-Recht gebrochen.

Herr Wolff, zwei eher kleine Banken in Italien müssen vom Staat gerettet werden mit sehr viel Geld. Was ist so bedeutend an diesem Fall?

Was wir gerade in Italien erlebt haben, ist das nächste Kapitel in dem Buch „Die große Umverteilung von unten nach oben“. Zwei kleinere Banken sind Pleite….

Kommentare sind geschlossen.