HB-Männchen Sigmar Gabriel in Russland

Antrittsbesuch_von_A_52759340.jpgFoto: Pavel Golovkin/AP POOL/dpa

Man kennt das noch von Willy Brandt: »Demokratie wagen« und zwei Jahre später Berufsverbote einführen. Brandts Möchtegernurenkel Sigmar Gabriel hat bei seinem Russland-Besuch dieses Rezept auch wieder ausprobiert. Erst sprach er zur Eröffnung eines Treffens deutsch-russischer Städtepartnerschaften von »neuen Kapiteln«, die »wir« – d. h. Gabriel und seine Partei – im Verhältnis zu Russland aufschlügen. Vom »unabdingbaren Vertrauen« selbst in »schwierigen Zeiten« und so weiter. Und dann folgt Klartext: Wenn Russlands Außenminister Sergej Lawrow zu Recht darauf hinweist, dass alles Reden über eine Verantwortung der syrischen Regierung für den mutmaßlichen Giftgasvorfall von…..

 

Kommentare sind geschlossen.