Machtkampf innerhalb saudischer Königsfamilie eskaliert

Machtkampf innerhalb saudischer Königsfamilie eskaliert: Sicherheitskräfte umstellen Palast von abgesetzten Thronfolger

Neuer Thronfolger droht Putin mit Krieg

Salman.jpgMohammed bin Salman attends a summit of Arab and Latin American leaders in Riyadh AP

Sicherheitskräfte haben gestern überraschend das Anwesen von Mohammed bin Najef umstellt, der ein Enkel des Staatsgründers Abdul Asis bin Saud ist. Er war bis letzte Woche noch der Thronfolger. König Salman setzte den bisherigen Kronprinzen ab und ernannte seinen erst 31-jährigen Sohn, Mohammed bin Salman, zum Nachfolger. Er ist gleichzeitig auch Verteidigungsminister und gilt selbst für saudische Verhältnisse als Hardliner und Kriegstreiber.

Mohammad bin Salman sieht Putin als die größte Gefahr für Saudi-Arabien. Er versprach offiziell hart gegen Putin und Russland vorzugehen. Laut ihm sei Saudi-Arabien in der Lage, „die russischen Streitkräfte in Syrien innerhalb von 3 Tagen zu vernichten“.

Kürzlich schwor Muhammed bin Salman auch, den Krieg gegen den Iran auf iranischen Boden zu bringen. Er ist der größte Hardliner innerhalb der al-Saud-Familie gegenüber dem Iran.

Der neue Kronprinz der autokratischen Monarchie in Riad gilt zudem als Architekt des desaströsen Kriegs im Jemen. Dort kämpft eine arabische Allianz, angeführt von Saudi-Arabien, seit 2015 gegen die Huthi-Bewegung, die sich mit dem ehemaligen Präsidenten und General Ali Abdullah Salih verbündete. Im Jemen unterstützt Saudi-Arabien Präsident Abdurrabu al-Hadi, der seinen Regierungssitz nach Aden verlegte.

Als jüngster Verteidigungsminister der Welt mit wenig militärischer Erfahrung führte Muhammed bin Salman den Jemen in eine humanitäre Katastrophe. Tausende Menschen starben und hunderttausende wurden im Zuge der saudischen Intervention vertrieben.

Der neue starke Mann in Saudi Arabien gilt als Freund Israels und von Trump erkaufte sich der Prinz mit großen Rüstungsdeals ebenfalls Rückendeckung. Auch die harte Haltung gegen Katar und der Türkei wird auf den Hardliner zurückgeführt.

Innerhalb der saudischen Königsfamilie macht sich deshalb Unruhe breit. Es ist sogar mit Putschversuchen zu rechnen. Aus dem Grund entsende Israel zahlreiche Kampfjets nach Saudi Arabien, um den Hardliner zu schützen.

Quelle:1 UND 2

Kommentare sind geschlossen.