In Syrien und am Golf: US-Militär im Zangengriff der Anti-Terror-Achsenmächte

Die USA beginnen zu begreifen, dass sie ihr Ziel eines Regimewechsels in Syrien nicht erreichen. Allerdings wollen sie den Einfluss der Achse gegen den Terror noch so weit wie möglich beschränken – vor allem, was den Iran betrifft. Dieser aber ist gewarnt.

von Jürgen Cain Külbel

Die Spannungen zwischen den USA und Russland sind nach dem Abschuss eines syrischen Jagdbombers vom Typ Suchoi Su-22 am 18. Juni 2017 und einer iranischen Drohne vom Typ Shaheed-129 UAV am 20. Juni 2017 auf einem vorläufigen Höhepunkt angelangt. Analysten wollen eine direkte militärische Konfrontation zwischen Moskau und Washington nicht…

Kommentare sind geschlossen.